Schauspiel Premieren - Spielzeit 2017/2018

24. April 2018

Nellie Goodbye

Gastspiel der neuen Bühne Senftenberg
von Lutz Hübner

Seit Wochen gibt es für Nellies Band nur ein Ziel: den großen Bandwettbewerb, an dem sie teilnehmen werden und den sie natürlich auch gewinnen wollen. Doch dann kippt die Frontfrau während einer Probe um. Cora schleppt ihre Freundin zum Arzt. Untersuchungen werden gemacht, auf Testergebnisse muss gewartet werden, man probt weiter, auch wenn die Nerven blankliegen. Das Telefon schellt. Nellie soll noch am selben Tag beim Arzt vorbeikommen. Eine tödliche Krankheit stellt die Band vor eine Zerreißprobe und drückt jeden Einzelnen an die Wand, bis er sich mit dem Unvorstellbaren auseinandersetzen muss.
Die Geschichte eines großen Traumes, der an der grausamen Realität zu zerschellen droht. Aber auch die Geschichte von fünf jungen Menschen, die lernen müssen, die Angst und Hilflosigkeit,die die Krankheit der Freundin in ihnen auslöst,
zu überwinden.

 

26. April 2018

Die Räuber

von Friedrich Schiller

Weitere Termine: 23. März 2018 / 24. März 2018 / 29. März 2018 / 30. März 2018 / 25. April 2018 / 25. April 2018 / 26. April 2018 / 23. Mai 2018 / 24. Mai 2018 / 11. Juni 2018 / 11. Juni 2018 / 12. Juni 2018

 

12. Mai 2018

DarstellBar: Der Dolch der Hohenzollern!

von Urban Luig

Weitere Termine: 11. Mai 2018 / 18. Mai 2018 / 25. Mai 2018

 

23. Mai 2018

NICHTS. Was im Leben wichtig ist

Theaterjugendklub MuT!Klub der Bürgerbühne Schwedt e. V.

Weitere Termine: 21. Juni 2018

 

9. Juni 2018

Die Schatzinsel

Familienmusical von Jan Kirsten
nach dem Roman von Robert Louis Stevenson

Glitzernde Wellen, finstere Piraten und eine geheimnisvolle Insel am Horizont. „Die Schatzinsel“ erzählt von einem der größten Abenteuer aller Zeiten.
URAUFFÜHRUNG!

Weitere Termine: 15. Juni 2018 / 29. Juni 2018 / 8. Juli 2018 / 13. Juli 2018 / 14. Juli 2018 / 17. August 2018 / 18. August 2018 / 24. August 2018 / 25. August 2018 / 31. August 2018 / 1. September 2018

 

11. Juni 2018

Die Räuber

von Friedrich Schiller

Weitere Termine: 23. März 2018 / 24. März 2018 / 29. März 2018 / 30. März 2018 / 25. April 2018 / 25. April 2018 / 26. April 2018 / 26. April 2018 / 23. Mai 2018 / 24. Mai 2018 / 11. Juni 2018 / 12. Juni 2018

 

11. Juni 2018

Die Räuber

von Friedrich Schiller

Weitere Termine: 23. März 2018 / 24. März 2018 / 29. März 2018 / 30. März 2018 / 25. April 2018 / 25. April 2018 / 26. April 2018 / 26. April 2018 / 23. Mai 2018 / 24. Mai 2018 / 11. Juni 2018 / 12. Juni 2018

 

12. Juni 2018

Die Räuber

von Friedrich Schiller

Weitere Termine: 23. März 2018 / 24. März 2018 / 29. März 2018 / 30. März 2018 / 25. April 2018 / 25. April 2018 / 26. April 2018 / 26. April 2018 / 23. Mai 2018 / 24. Mai 2018 / 11. Juni 2018 / 11. Juni 2018

 

13. Juni 2018

Peter Pan

Ein Theaterstück für die ganze Familie

Alle Kinder werden einmal erwachsen – außer Peter Pan.
Nimmerland, so heißt die Insel, auf der er wohnt und alles möglich ist. Hier muss niemand erwachsen werden und Wünsche gehen in Erfüllung, wenn man nur daran glaubt. Manchmal, wenn Peter sich dort langweilt, dann fliegt er für kurze Zeit wieder zurück in unsere Welt. Auf einem nächtlichen Ausflug durch London findet Peter Pan zusammen mit Tinker Bell, der winzigen, eifersüchtigen Fee, Wendy und nimmt sie mit. Wendy soll den „verlorenen Jungs“ die Mutter ersetzen.
Gemeinsam bestehen die Freunde viele Abenteuer mit Indianern, einem tickenden Krokodil und dem bösen Käpt´n Hook, dem Anführer der Piraten.
Die Geschichte vom Jungen, der nicht erwachsen werden wollte – ursprünglich 1902 für Erwachsene geschrieben – ist heute einer der großen Klassiker der Kinderbuchliteratur. Generationen von Kindern – und Erwachsenen – haben begeistert die Abenteuer des fliegenden Jungen verfolgt.

Weitere Termine: 3. September 2017 / 17. Dezember 2017 / 6. Februar 2018 / 20. Mai 2018 / 11. Juli 2018 / 15. Juli 2018 / 2. September 2018

 

14. Juni 2018

Das Herz eines Boxers

von Lutz Hübner

Jugendstück

Weitere Termine: 20. September 2017 / 27. September 2017 / 28. September 2017 / 29. September 2017 / 10. Oktober 2017 / 11. Oktober 2017 / 12. Oktober 2017 / 14. November 2017 / 15. November 2017 / 26. Januar 2018 / 27. Januar 2018 / 30. Januar 2018 / 31. Januar 2018 / 14. Juni 2018

 

14. Juni 2018

Das Herz eines Boxers

von Lutz Hübner

Jugendstück
THEATERTAG!

Weitere Termine: 20. September 2017 / 27. September 2017 / 28. September 2017 / 29. September 2017 / 10. Oktober 2017 / 11. Oktober 2017 / 12. Oktober 2017 / 14. November 2017 / 15. November 2017 / 26. Januar 2018 / 27. Januar 2018 / 30. Januar 2018 / 31. Januar 2018 / 14. Juni 2018

 

20. Juni 2018

Tschick

Maik, Randberliner, Sohn aus besten Verhältnissen mit in Scheidung lebenden Eltern, denkt gar nicht erst darüber nach, ob dieser Feriensommer unvergesslich wird. Die Ferienlangeweile ist vorprogrammiert. Er ist ein Außenseiter, keiner mag ihn, schon gar nicht Tatjana. Bis der Russlanddeutsche Andrej Tschichatschow, genannt Tschick, mit geklautem Lada vor seiner Reihenhaustür steht und ihn einlädt, seinen Großvater in der Walachei zu besuchen. Natürlich haben sie keine Fahrerlaubnis und keinen Plan. Irgendwo in Brandenburg treffen sie auf eine Öko-Familie, die Ausreißerin Isa, den Kommunisten Fricke und andere skurrile Gestalten und natürlich endet alles in der großen Katastrophe: Unfall, Gerichtsverhandlung, Jugendheim, soziale Arbeitsleistungen - das ganze Programm.
Seit 2011 ist der Romanstoff von Wolfgang Herrndorf auf Theaterbühnen in ganz Deutschland zu sehen. „Tschick“ behandelt essenzielle Themen wie Gewinnen und Verlieren, Freundschaft und Liebe, Jugend und Alter - tragisch und komisch zugleich. Ein spannender und sensibler Spaß für Jugendliche und Erwachsene.

Weitere Termine: 7. November 2017 / 8. November 2017 / 13. Februar 2018 / 14. Februar 2018 / 20. Februar 2018 / 21. Februar 2018 / 8. Mai 2018 / 9. Mai 2018 / 21. Juni 2018

 

21. Juni 2018

Tschick

Maik, Randberliner, Sohn aus besten Verhältnissen mit in Scheidung lebenden Eltern, denkt gar nicht erst darüber nach, ob dieser Feriensommer unvergesslich wird. Die Ferienlangeweile ist vorprogrammiert. Er ist ein Außenseiter, keiner mag ihn, schon gar nicht Tatjana. Bis der Russlanddeutsche Andrej Tschichatschow, genannt Tschick, mit geklautem Lada vor seiner Reihenhaustür steht und ihn einlädt, seinen Großvater in der Walachei zu besuchen. Natürlich haben sie keine Fahrerlaubnis und keinen Plan. Irgendwo in Brandenburg treffen sie auf eine Öko-Familie, die Ausreißerin Isa, den Kommunisten Fricke und andere skurrile Gestalten und natürlich endet alles in der großen Katastrophe: Unfall, Gerichtsverhandlung, Jugendheim, soziale Arbeitsleistungen - das ganze Programm.
Seit 2011 ist der Romanstoff von Wolfgang Herrndorf auf Theaterbühnen in ganz Deutschland zu sehen. „Tschick“ behandelt essenzielle Themen wie Gewinnen und Verlieren, Freundschaft und Liebe, Jugend und Alter - tragisch und komisch zugleich. Ein spannender und sensibler Spaß für Jugendliche und Erwachsene.

Weitere Termine: 7. November 2017 / 8. November 2017 / 13. Februar 2018 / 14. Februar 2018 / 20. Februar 2018 / 21. Februar 2018 / 8. Mai 2018 / 9. Mai 2018 / 20. Juni 2018

 

30. Juni 2018

Songs – Lyrics – Drama

Regie: André Nicke
Musikalische Leitung: Tilman Hintze

Begleiten Sie das Ensemble der ubs auf einer poetischen Entdeckungsreise, die viele Themen streift, dabei aber immer wieder der Liebe als dem poetischen Thema überhaupt begegnen wird.

Weitere Termine: 16. Februar 2018 / 5. April 2018 / 6. April 2018

 

10. Juli 2018

Max und Moritz

Theaterspaß für große und kleine Lausbuben

Weitere Termine: 7. Februar 2018 / 21. Mai 2018 / 26. August 2018

 

11. Juli 2018

Peter Pan

Ein Theaterstück für die ganze Familie

Alle Kinder werden einmal erwachsen – außer Peter Pan.
Nimmerland, so heißt die Insel, auf der er wohnt und alles möglich ist. Hier muss niemand erwachsen werden und Wünsche gehen in Erfüllung, wenn man nur daran glaubt. Manchmal, wenn Peter sich dort langweilt, dann fliegt er für kurze Zeit wieder zurück in unsere Welt. Auf einem nächtlichen Ausflug durch London findet Peter Pan zusammen mit Tinker Bell, der winzigen, eifersüchtigen Fee, Wendy und nimmt sie mit. Wendy soll den „verlorenen Jungs“ die Mutter ersetzen.
Gemeinsam bestehen die Freunde viele Abenteuer mit Indianern, einem tickenden Krokodil und dem bösen Käpt´n Hook, dem Anführer der Piraten.
Die Geschichte vom Jungen, der nicht erwachsen werden wollte – ursprünglich 1902 für Erwachsene geschrieben – ist heute einer der großen Klassiker der Kinderbuchliteratur. Generationen von Kindern – und Erwachsenen – haben begeistert die Abenteuer des fliegenden Jungen verfolgt.

Weitere Termine: 3. September 2017 / 17. Dezember 2017 / 6. Februar 2018 / 20. Mai 2018 / 13. Juni 2018 / 15. Juli 2018 / 2. September 2018

 

15. Juli 2018

Peter Pan

Ein Theaterstück für die ganze Familie

Alle Kinder werden einmal erwachsen – außer Peter Pan.
Nimmerland, so heißt die Insel, auf der er wohnt und alles möglich ist. Hier muss niemand erwachsen werden und Wünsche gehen in Erfüllung, wenn man nur daran glaubt. Manchmal, wenn Peter sich dort langweilt, dann fliegt er für kurze Zeit wieder zurück in unsere Welt. Auf einem nächtlichen Ausflug durch London findet Peter Pan zusammen mit Tinker Bell, der winzigen, eifersüchtigen Fee, Wendy und nimmt sie mit. Wendy soll den „verlorenen Jungs“ die Mutter ersetzen.
Gemeinsam bestehen die Freunde viele Abenteuer mit Indianern, einem tickenden Krokodil und dem bösen Käpt´n Hook, dem Anführer der Piraten.
Die Geschichte vom Jungen, der nicht erwachsen werden wollte – ursprünglich 1902 für Erwachsene geschrieben – ist heute einer der großen Klassiker der Kinderbuchliteratur. Generationen von Kindern – und Erwachsenen – haben begeistert die Abenteuer des fliegenden Jungen verfolgt.

Weitere Termine: 3. September 2017 / 17. Dezember 2017 / 6. Februar 2018 / 20. Mai 2018 / 13. Juni 2018 / 11. Juli 2018 / 2. September 2018

 

Rückblick:

 

9. September 2017

Ein Herz und eine Seele: Der Fernseher / Die Bombe

von Wolfgang Menge

Der Fernseher
In Tetzlaffs Wohnzimmer entbrennt ein Kampf ums Fernsehen. Und als der Fernseher kaputt geht, will Alfred ihn natürlich auch selbst reparieren. Er verursacht prompt einen Kurzschluss,
da er sich weigert, wenigstens den Stecker zu ziehen. Nebenbei stimmt er ein Hohelied auf seine Springer-Zeitung an und klärt uns über die Spitzeltätigkeit von Walter Ulbricht für den BND und die CIA auf.

Die Bombe
Else hat ein Paket für den Nachbarn angenommen. Als Alfred den Namen des Empfängers liest, ist er schockiert: M. Ahmed Ben Jussuf! Man weiß doch, was sich diese Orientalen gegenseitig in
Paketen schicken. Für Alfred ist sofort klar: In dem Paket ist eine Bombe!
Premiere

Weitere Termine: 22. September 2017 / 20. Dezember 2017 / 21. Dezember 2017 / 25. Dezember 2017 / 9. Februar 2018 / 10. Februar 2018

 

20. September 2017

Das Herz eines Boxers

von Lutz Hübner

Jugendstück
Premiere

Weitere Termine: 27. September 2017 / 28. September 2017 / 29. September 2017 / 10. Oktober 2017 / 11. Oktober 2017 / 12. Oktober 2017 / 14. November 2017 / 15. November 2017 / 26. Januar 2018 / 27. Januar 2018 / 30. Januar 2018 / 31. Januar 2018 / 14. Juni 2018 / 14. Juni 2018

 

22. September 2017

Ein Herz und eine Seele: Die Bombe

von Wolfgang Menge

Der Fernseher
In Tetzlaffs Wohnzimmer entbrennt ein Kampf ums Fernsehen. Und als der Fernseher kaputt geht, will Alfred ihn natürlich auch selbst reparieren. Er verursacht prompt einen Kurzschluss,
da er sich weigert, wenigstens den Stecker zu ziehen. Nebenbei stimmt er ein Hohelied auf seine Springer-Zeitung an und klärt uns über die Spitzeltätigkeit von Walter Ulbricht für den BND und die CIA auf.

Die Bombe
Else hat ein Paket für den Nachbarn angenommen. Als Alfred den Namen des Empfängers liest, ist er schockiert: M. Ahmed Ben Jussuf! Man weiß doch, was sich diese Orientalen gegenseitig in
Paketen schicken. Für Alfred ist sofort klar: In dem Paket ist eine Bombe!

Weitere Termine: 9. September 2017 / 20. Dezember 2017 / 21. Dezember 2017 / 25. Dezember 2017 / 9. Februar 2018 / 10. Februar 2018

 

22. September 2017

Ein Herz und eine Seele: Der Fernseher

von Wolfgang Menge

nach der gleichnamigen TV-Serie um "Ekel Alfred

Weitere Termine: 29. September 2017 / 21. Dezember 2017 / 25. Dezember 2017 / 9. Februar 2018 / 10. Februar 2018

 

23. September 2017

Tag der offenen Tür

Frühschoppen, Probenbesuch, Führungen hinter die Kulissen des Großen Hauses und ein unterhaltsames Bühnenprogramm erwarten die Besucher am Tag der offenen Tür. Start ist um 12 Uhr in der Theaterklause. Der Intendant Reinhard Simon und der neue Schauspieldirektor André Nicke plaudern aus dem „ubs-Nähkästchen“ und stehen für alle Fragen zu allen aktuellen Theaterthemen zur Verfügung, während sie für die Zuschauer leckere Smoothies zubereiten.
Ab 13 Uhr beginnt eine unterhaltsame Bühnenshow mit den Schauspielern Uwe Schmiedel und Fabian Ranglack als Moderatoren im oberen Foyer des Großen Hauses. Gesprächsrunden und kleine Ausschnitte aus neuen Theaterstücken, Gesangs- und Showeinlagen der Ensemblemitglieder und von polnischen Studenten sowie Informationen zu allen bevorstehenden Veranstaltungen stehen bis 17 Uhr auf dem Programm.
Um 12:30 Uhr startet eine spezielle Theaterführung für Kinder, ab 14:15 Uhr werden insgesamt zehn Führungen durch das Große Haus für die großen Besucher angeboten. Da die Teilnehmerzahl bei den Führungen hinter die Kulissen begrenzt ist, werden wieder Tickets mit den entsprechenden Uhrzeiten an die Besucher vergeben.
Ein Höhepunkt des Tages ist die öffentliche Probe für das Musical „GRIMM!“ um 13:30 Uhr im Großen Saal. Dieses wird bereits eine Woche später Premiere feiern und erzählt auf ungewöhnliche und humorvolle Art die Geschichte von Rotkäppchen und ihrem Wolf sowie andere Märchen der Gebrüder Grimm.
„Als neuen Programmpunkt bieten wir unseren Gästen ein sogenanntes Speed-Dating mit Schauspielern des Hauses an“ wirbt Veranstaltungsplanerin Tina Nickel, „die Zuschauer bekommen die Möglichkeit, mit Ensemble-Mitgliedern für jeweils ein paar Minuten ein persönliches Gespräch – sozusagen unter vier Augen – zu führen. “ Das Speed-Dating findet um 15:40 und 16:10 Uhr statt, auch hierfür werden an diesem Tag Tickets mit Uhrzeiten an die Besucher vergeben.
Es besteht zudem auch die Möglichkeit, die Ausstellung des Internationalen Zeichenwettbewerbs im Hauptfoyer des Theaters vorab zu besichtigen. Die offizielle Eröffnung findet erst am 26. September statt. Das Organisationsteam der Musik- und Kunstschule Schwedt führt im Laufe des Nachmittags auch eine Versteigerung von Arbeiten aus dem Archiv des Zeichenwettbewerbes für einen guten Zweck durch.
Den Abschluss des Tages bildet eine Feuershow der Bürgerbühne Schwedt. e. V. auf dem Theatervorplatz. Der Tag der offenen Tür endet um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei und für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 

30. September 2017

Grimm!

Märchenhaft moderner Musical-Hit von Thomas Zaufke und Peter Lund

Die wirklich wahre Geschichte von Rotkäppchen und ihrem Wolf
Premiere

Weitere Termine: 13. Oktober 2017 / 14. Oktober 2017 / 3. November 2017 / 4. November 2017 / 5. November 2017 / 24. November 2017 / 25. November 2017 / 22. Dezember 2017 / 23. Dezember 2017 / 31. Dezember 2017 / 9. März 2018 / 10. März 2018 / 11. März 2018

 

12. Oktober 2017

Tschick (Fällt aus)

Weitere Termine: 7. November 2017 / 8. November 2017 / 13. Februar 2018 / 14. Februar 2018 / 20. Februar 2018 / 21. Februar 2018 / 8. Mai 2018 / 9. Mai 2018 / 20. Juni 2018 / 21. Juni 2018

 

13. Oktober 2017

Grimm!

Märchenhaft moderner Musical-Hit von Thomas Zaufke und Peter Lund

Die wirklich wahre Geschichte von Rotkäppchen und ihrem Wolf

Weitere Termine: 30. September 2017 / 14. Oktober 2017 / 3. November 2017 / 4. November 2017 / 5. November 2017 / 24. November 2017 / 25. November 2017 / 22. Dezember 2017 / 23. Dezember 2017 / 31. Dezember 2017 / 9. März 2018 / 10. März 2018 / 11. März 2018

 

21. Oktober 2017

Mit Königs aus der Asche - Nach der Wahl ist vor der Wahl!

Mit André Nicke und Andreas Flügge

„Demokratische Republiken enden immer im Chaos. Nur eine Alleinherrschaft sichert auf Dauer Ruhe, Ordnung und Frieden!“ Das hat Preußenkönig Friedrich II. schon anno 1785 an George Washington gekabelt. Und sieht das Chaos nach der Bundestagswahl gekommen. Deswegen will er Merkel, Schulz, Seehofer & Co. das Wasser abgraben. Wenn da nicht sein Nachbar, der Müller Grävenitz, wäre, der die königlichen Pläne mehr oder weniger absichtlich immer wieder durchkreuzt. In jedem Fall gilt: Lachen muss sich wieder lohnen! Und so viel Spaß hat Preußen noch nie gemacht!

 

25. Oktober 2017

MACHBar - Die neue Theater-Late-Night Show

Künstlerische Leitung/Moderation: Daniel Heinz
Co-Moderation: Gerd Opitz
Musikalische Begleitung: Tilman Hintze

Unser charmantes Moderatoren-Duo Daniel Heinz und Gerd Opitz präsentiert wie gewohnt eine wohltuende Mischung aus den alten, bekannten Zutaten und einer neuen Würze mit ungewöhnlicher Note. Freuen Sie sich auf unsere Gäste, Publikumsliebling Uwe Heinrich, unser neuestes Ensemblemitglied Lisa Rothhardt und auf den Mann hinter den Kulissen, Dramaturg Felix Gattinger! Mit dabei ist außerdem "Star-Pianist" Tilman Hintze, der für die musikalische Untermalung des Abends sorgt.
Leckere Köstlichkeiten und absurde Spielideen aus der MachBar-WG-Küche werden zwar den Gästen auf der Bühne serviert, dem Publikum garantieren wir nichtsdestotrotz einen wohligen Lachmuskelkater. Ebenfalls kredenzt werden bewährte Formate wie die knallhart recherchierten und absolut vertrauenswürdigen TOPitz News, die Ergebnisse einer spannenden Bürgerumfage, Anekdoten aus dem schier unendlichen Erfahrungsschatz des Gerd Opitz und eine neue Rubrik mit dem Titel „Perlen der Uckermark“. Jede MachBar ist einzigartig, lassen Sie sich also bloß keine entgehen!

Weitere Termine: 31. Januar 2018 / 18. April 2018 / 26. Mai 2018

 

26. Oktober 2017

Fisch zu viert

Kriminalkomödie von Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer

Diener Rudolf hat nicht viel zu lachen: Seit dreißig Jahren arbeitet er für die Schwestern und Brauerei-Erbinnen Charlotte, Cäcilie und Clementine.
Sie sind miteinander in die Jahre gekommen. Nun sieht er seine Kräfte schwinden und bittet um die vorzeitige Auszahlung seines Erbes. Allen drei Schwestern hat er heimlich zärtliche Stunden im Bett bereitet. Keine weiß von dem Abenteuer der anderen. Für seine treuen Dienste haben ihn alle drei in ihren Testamenten bedacht. Als Rudolf die vorzeitige Auszahlung fordert, hat das unangenehme Folgen.
Theatertag!

Weitere Termine: 6. Oktober 2017 / 7. Oktober 2017 / 28. Oktober 2017 / 18. Dezember 2017 / 19. Dezember 2017 / 8. Februar 2018 / 12. April 2018 / 13. April 2018

 

28. Oktober 2017

Fisch zu viert

Kriminalkomödie von Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer

Diener Rudolf hat nicht viel zu lachen: Seit dreißig Jahren arbeitet er für die Schwestern und Brauerei-Erbinnen Charlotte, Cäcilie und Clementine.
Sie sind miteinander in die Jahre gekommen. Nun sieht er seine Kräfte schwinden und bittet um die vorzeitige Auszahlung seines Erbes. Allen drei Schwestern hat er heimlich zärtliche Stunden im Bett bereitet. Keine weiß von dem Abenteuer der anderen. Für seine treuen Dienste haben ihn alle drei in ihren Testamenten bedacht. Als Rudolf die vorzeitige Auszahlung fordert, hat das unangenehme Folgen.

Weitere Termine: 6. Oktober 2017 / 7. Oktober 2017 / 26. Oktober 2017 / 18. Dezember 2017 / 19. Dezember 2017 / 8. Februar 2018 / 12. April 2018 / 13. April 2018

 

10. November 2017

DarstellBar: Der Fall Grete Beier

oder: Sex & Crime im Kaiserreich

Musikalisch-szenisches Duett für zwei Damen und einen Musiker von Sandra Pagel
Premiere! Uraufführung!

Weitere Termine: 17. November 2017 / 27. Dezember 2017 / 30. Dezember 2017 / 26. Januar 2018 / 2. März 2018 / 21. April 2018

 

15. November 2017

VorstellBar

Präsentiert vom Verein der Freunde und Förderer der Uckermärkischen Bühnen Schwedt e. V.

Gastgeber Ireneusz Rosinski begrüßt die Musicaldarstellerin Antonia Welke

Weitere Termine: 11. Oktober 2017 / 28. Februar 2018

 

22. November 2017

Zwerg Nase / Karzel Dlugonos

nach Wilhelm Hauff von Monika Radl

Wir erzählen unser Weihnachtsmärchen für deutsche und polnische Kinder ab 4 Jahren!
Premiere! Uraufführung!

Weitere Termine: 21. November 2017 / 23. November 2017 / 28. November 2017 / 29. November 2017 / 30. November 2017 / 30. November 2017 / 1. Dezember 2017 / 5. Dezember 2017 / 6. Dezember 2017 / 6. Dezember 2017 / 7. Dezember 2017 / 7. Dezember 2017 / 8. Dezember 2017 / 9. Dezember 2017 / 10. Dezember 2017 / 19. Dezember 2017 / 19. Dezember 2017 / 20. Dezember 2017 / 20. Dezember 2017 / 26. Dezember 2017

 

1. Dezember 2017

Die Känguru-Chroniken

von Marc-Uwe Kling

Eines Tages klingelt es an der Tür des Kleinkünstlers, davor steht ein Känguru und stellt sich als neuer Nachbar vor: Aus dieser ersten Begegnung entwickelt sich eine ungewöhnliche Wohngemeinschaft!
1. PREMIERE - Ausverkauft!

Weitere Termine: 2. Dezember 2017 / 4. Dezember 2017 / 5. Dezember 2017 / 9. Dezember 2017 / 26. Dezember 2017 / 27. Dezember 2017 / 2. März 2018 / 4. März 2018 / 20. April 2018 / 22. April 2018

 

20. Januar 2018

Ein seltsames Paar

Veranstalter: Show Express Könnern

Felix kommt erstmals zur wöchentlichen Skatrunde bei Oscar zu spät und teilt völlig verzweifelt mit, dass seine Frau sich nach vielen Ehejahren von ihm getrennt hat. Oscar bietet seinem Freund Hilfe an und lässt ihn bei sich einziehen. Die anfangs harmonische Männer-WG führt schon bald in eine hochbrisante „Beziehungskrise“. In der Komödie von Neil Simon spielen Hartmut Schreier (bekannt als Kommissar Manne aus der „SOKO 5113“) und Pierre Sanoussi Bliss ("Der Alte" und viele andere Film-und Fernsehrollen, auch international) die Hauptrollen.

 

29. Januar 2018

Romeo and Juliet

Gastspiel des TNT Theatre Britain und der American Drama Group Europe in englischer Sprache

Auf ihrer Reise durch die ganze Welt macht die American Drama Group auch wieder in den Uckermärkischen Bühnen Halt – in diesem Jahr mit der Liebesgeschichte schlechthin: „Romeo und Julia“ von William Shakespeare in englischer Sprache.

 

22. Februar 2018

PRO AN(N)A

von Marzena Rylko, aus dem Polnischen von Grazyna Kania und Markus Stein

Anna ist jung, klug und betreibt einen Blog im Internet. Dort tauscht sie sich mit anderen Mädchen aus, die ähnliche Träume haben wie sie selbst. Träume von einem flachen Bauch, von Oberschenkeln, die sich nicht berühren, von spitzen Hüftknochen und hervorstehendem Schlüsselbein. Kurz, vom „idealen“ Körper und seinen Verheißungen. Denn Schlanksein bedeutet für Anna und ihre Follower Anerkennung, Liebe und Sicherheit. Dafür ist sie bereit, bis zum Äußersten zu gehen.
PREMIERE in einem Klassenzimmer des Gauß Gymnasiums Schwedt

 

24. Februar 2018

Tag der offenen Tür

Ein Blick hinter die Kulissen des Kleinen Hauses der ubs

Öffentliche Proben für neue Theaterstücke, ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm, Führungen hinter die Kulissen des Kleinen Hauses und vieles mehr stehen auf dem Programm.
12:00 Uhr Theaterklause: Frühschoppen mit dem Intendanten Reinhard Simon und dem Schauspieldirektor André Nicke
14:00 Uhr Kleiner Saal: Öffentliche Probe "Wie im Himmel"
15:00 Uhr intimes theater: Öffentliche Probe "Die Räuber"
Führungen hinter die Kulissen: 13:10 Uhr, 14:30 Uhr, 15:30 Uhr, 16:00 Uhr, 16:30 Uhr)
Ab 12:00 Uhr Ausgabe der kostenlosen Karten für die Proben und Führungen!

Ein Highlight wird ein Kostümflohmarkt sein, bei dem nicht nur über 600 Kleidungsteile aus dem Fundus der Uckermärkischen Bühnen für einen kleinen Preis verkauft, sondern auch Requisiten und Bücher angeboten werden.

Den ganzen Tag über gibt es neben dem Bühnenprogramm im Hauptfoyer Beschäftigungsmöglichkeiten auch für die kleinen Gäste mit Schatzkistenbasteleien, einem Schwertkampf-Workshop, Puppentheater und Kinderschminken. Auch der sogenannte „Theatersport“, eine Form des Improvisationstheaters zur Inszenierung „Der Dolch der Hohenzollern“ (Premiere 12. Mai) steht auf dem Programm. Mehrere Fotostationen mit der Möglichkeit der Online-Präsentation der eigenen Bilder und eine Ausstellung von Arbeiten der Mitarbeiter der ubs-Werkstätten runden das Angebot ab.

 

16. März 2018

Wie im Himmel

von Kay Pollak, Deutsch von Jana Hallberg, Regie: Reinhard Simon

Romantisches Schauspiel mit Musik nach dem erfolgreichen Spielfilm
PREMIERE! Ausverkauft!

Weitere Termine: 17. März 2018 / 7. April 2018 / 8. April 2018 / 27. April 2018 / 28. April 2018 / 5. Mai 2018

 

23. März 2018

Die Räuber

von Friedrich Schiller

Weitere Termine: 24. März 2018 / 29. März 2018 / 30. März 2018 / 25. April 2018 / 25. April 2018 / 26. April 2018 / 26. April 2018 / 23. Mai 2018 / 24. Mai 2018 / 11. Juni 2018 / 11. Juni 2018 / 12. Juni 2018

 

25. März 2018

Das Abschiedsdinner

Gastspiel der neuen Bühne Senftenberg

Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière, Regie: Manuel Soubeyrand
Pierre und Clotilde sind ein modernes junges Ehepaar. Wie so viele haben auch sie zu wenig Zeit für Arbeit, für die Familie, für sich, für Freunde. Da heißt es: optimieren und keine Zeit verschwenden! Als Pierre seiner Frau Clotilde von der Methode eines Bekannten berichtet, sich mit einem letzten, perfekten Abschiedsdinner von alten Freunden zu trennen, die nicht mehr wichtig im Leben zu sein scheinen, beschließen beide, dieses Konzept zu übernehmen. Das erste Paar sollen Béa und Antoine sein, deren exzentrischer Lebensentwurf ohnehin nicht mehr in ihre Welt passt. Doch Antoine kommt an diesem Abend nicht nur ohne Béa, er kennt auch bereits die Idee des Abschiedsdinners und bemerkt schnell, dass er selbst für immer verabschiedet werden soll. Gekränkt versucht er, seine jahrzehntelange Freundschaft mit Pierre zu retten und greift zu ungewöhnlichen Methoden. Was folgt, ist ein genialer Schlagabtausch der beiden Freunde, die sich im Verlauf des Abends nichts schenken und alles aus dem Nähkästchen holen, was sie sich in den langen Jahren ihrer Freundschaft nie zu sagen gewagt haben. Ein großer Publikumsspaß voller Sprachwitz und rasanter Dialoge!

 

31. März 2018

Schwedt.Oder: Faust

DAS Kulturerlebnis am Ostersamstag in der schönen Uckermark

Auch am Ostersamstag 2018 wird es um die Inszenierung beider Teile der Tragödie Faust (Regie: Prof. Olaf Hilliger) herum ein vielgestaltiges, sowohl kulinarisches als auch geistiges, anregendes wie auch entspannendes Rahmenprogramm in den ubs und in der Schwedter Innenstadt geben.
13:00 Uhr: Eröffnung des Faustmarktes
14:00 Uhr Faust - Der Tragödie erster Teil
ca. 15:45 Uhr: Führungen und Beginn Pausenprogramm
16:00 Uhr: Osterbüfett (im Eintrittspreis enthalten)
18:45 Uhr: Faust - Der Tragödie zweiter Teil
20:30 Uhr: Musikalisches Nach(t)programm

 

11. April 2018

Faust

Der Tragödie erster UND zweiter Teil von Johann Wolfgang von Goethe

Goethes „Faust“ erzählt als großes Theaterabenteuer: berührend, verzaubernd, aufregend, nachdenklich stimmend, zum Lachen wie zum Weinen reizend.
Der unzufriedene und an seinem Dasein leidende Universitätsgelehrte
Faust wird zum Gegenstand einer Wette zwischen Gott und Teufel: Von
Mephistopheles begleitet, der ihn Gott abspenstig machen will, zieht
Faust durch die Welt. Er durchläuft mehrere Versuche, seinem Leben einen
Sinn zu geben, und macht sich dabei mehrfach schuldig. Dennoch wird
seine Seele am Ende seines Lebens durch die reine Liebe Gretchens vor
dem Zugriff Mephistos gerettet.

Weitere Termine: 12. April 2018 / 13. April 2018 / 14. April 2018

 

12. April 2018

Faust

Der Tragödie erster UND zweiter Teil von Johann Wolfgang von Goethe

Goethes „Faust“ erzählt als großes Theaterabenteuer: berührend, verzaubernd, aufregend, nachdenklich stimmend, zum Lachen wie zum Weinen reizend.
Der unzufriedene und an seinem Dasein leidende Universitätsgelehrte
Faust wird zum Gegenstand einer Wette zwischen Gott und Teufel: Von
Mephistopheles begleitet, der ihn Gott abspenstig machen will, zieht
Faust durch die Welt. Er durchläuft mehrere Versuche, seinem Leben einen
Sinn zu geben, und macht sich dabei mehrfach schuldig. Dennoch wird
seine Seele am Ende seines Lebens durch die reine Liebe Gretchens vor
dem Zugriff Mephistos gerettet.

Weitere Termine: 11. April 2018 / 13. April 2018 / 14. April 2018

 

14. April 2018

Faust

Der Tragödie erster UND zweiter Teil von Johann Wolfgang von Goethe

Goethes „Faust“ erzählt als großes Theaterabenteuer: berührend, verzaubernd, aufregend, nachdenklich stimmend, zum Lachen wie zum Weinen reizend.
Der unzufriedene und an seinem Dasein leidende Universitätsgelehrte
Faust wird zum Gegenstand einer Wette zwischen Gott und Teufel: Von
Mephistopheles begleitet, der ihn Gott abspenstig machen will, zieht
Faust durch die Welt. Er durchläuft mehrere Versuche, seinem Leben einen
Sinn zu geben, und macht sich dabei mehrfach schuldig. Dennoch wird
seine Seele am Ende seines Lebens durch die reine Liebe Gretchens vor
dem Zugriff Mephistos gerettet.

Weitere Termine: 11. April 2018 / 12. April 2018 / 13. April 2018