von Familie Blaschke (18. Februar 2019 14:40 Uhr)Liebe Theaterschaffende,
an diesem Wochenende konnten wir unseren bereits lang geplanten Ausflug nach Schwedt endlich verwirklichen und uns das Musical Tamara am Theater ansehen. Wir möchten hiermit Frau Dreyer zu ihrer großartigen künstlerischen Leistung gratulieren! Ihre Darbietung war vor allen Dingen musikalisch auf höchstem Niveau und es war eine Freude, ihr zu lauschen.
Dennoch gingen wir ziemlich enttäuscht aus diesem Stück, denn wir hatten uns von einem Musical, welches immerhin den Namen Tamara trägt, mehr erhofft. Unterhaltungskultur hin und her, aber war es dem Schwedter Theater tatsächlich nicht möglich einen professionellen Autor für diese Eigenproduktion zu gewinnen? Was bitte haben tanzende Teufelchen und alberne Teneriffa-Poolpartys noch mit einer der wichtigsten Figuren der DDR-Rockgeschichte zu tun? Das ist, ganz direkt gesagt, einer Tamara Danz nicht würdig. Dadurch bleibt leider ein fader Beigeschmack, denn der gesamte, musikalisch immerhin hochklassige Abend, verliert sich ständig in niveaulosen Banalitäten. Schade. Wirklich schade.

Familie Blaschke, Berlin


Falls Sie in nachträglich in ihrem Eintrag Schreibfehler entdecken oder etwas hinzufügen möchten - Sie können ihn 60 Minuten lang verändern.

Bitte beachten Sie, dass dieses Gästebuch der Meinungsäußerung und Diskussion unserer Angebote und Inszenierungen dient. Wir müssen sämtliche Einträge inhaltlich und rechtlich vertreten können. Unerwünscht sind ebenfalls Einträge die kommerzielle oder zweifelhafte Homepage-Verweise enthalten. Einträge die gegen diese Grundsätze verstossen werden kommentarlos gelöscht.