4. Juli 2022

Restart nach Coronapause: Das war das 28. Schultheaterfest 2022


Drei Tage, 14 Vorstellungen, 10 Spielgruppen aus vier Städten und 1150 ZuschauerInnen


Nach einem Jahr pandemiebedingter Pause und einer digitalen Ausgabe im vergangenen Jahr fand vom 27. bis zum 29. Juni erstmals wieder das Schultheaterfest an den Uckermärkischen Bühnen mit „echten“ Begegnungen statt.  Dabei zeigten zehn Spielgruppen aus Frankfurt (Oder), Oranienburg, Schwedt und Prenzlau, was sie in der letzten Zeit erarbeitet haben. Die Nachwehen der Pandemie  sind zu spüren, eingeschränkte Proben und ein hartes zurückliegendes Schuljahr mit vielschichtigem Nachholbedarf prägten die vorbereitenden Arbeiten zu den Vorstellungen. Auch die Teilnehmerzahl an dem renommierten Treffen von Kinder- und Jugendtheatergruppen der gesamten Region reichte noch längst nicht wieder an die Zeiten vor Corona heran. Dennoch war die Erleichterung der Schüler und Schülerinnen darüber zu spüren, endlich wieder in entspannter Atmosphäre persönliche Begegnungen und echten Austausch zu erleben - ohne die zwei Jahre lang gewohnten Einschränkungen. „Ich bin stolz darauf, dass es überhaupt wieder stattgefunden hat und das wir als Haus wieder in der Lage sind, das Schultheaterfest zu betreuen“  meint Waltraud Bartsch, Theaterpädagogin der Uckermärkischen Bühnen,  und verteilt ein Lob an alle Teilnehmenden und die MitarbeiterInnen, „die sich so flexibel und locker auf diese jungen Menschen eingestellt haben“.
Das 29. Schultheaterfest im kommenden Jahr soll vom 3. bis zum 6. Juli 2023 stattfinden, für die Teilnahme können sich Gruppen bis zum 1. April 2023 anmelden.
Kontakt: Waltraud Bartsch, Tel. +49 3332 538 128, E-Mail: bartsch@theater-schwedt.de

Eindrücke vom 28. Schultheaterfest 2022 gibt es in der Fotogalerie