Jörg Steinberg

Jörg Steinberg
Geboren: 1963 in Berlin
Erstmals an den Uckermärkischen Bühnen: 2016

Ausbildung
1983-1987 Hochschule für Schauspielkunst, „Ernst Busch“ Berlin
1979-1982 Lehrausbildung zum Facharbeiter für Nachrichtentechnik, Spezialisierungsrichtung Vermittlungs- und Signalanlagen

Engagements
als freier Regisseur u.a.
Staatstheater Cottbus, Theater Naumburg, Uckermärkische Bühnen Schwedt, Theater Strahl Berlin, Stadttheater Bremerhaven, Bremer Shakespeare Company, Volkstheater Rostock, Staatstheater Cottbus, Theater Altenburg/Gera
- 2011 - 2016 Neue Theater in Halle/Saale, Hausregisseur und Studioleiter

- als Dozent: Lehraufträge an der Filmuniversität in Babelsberg sowie an den Hochschulen für Musik und Theater in Leipzig und Rostock

Besonderheiten
Steinbergs Inszenierung #BERLINBERLIN am Theater Strahl ist 2018 mit dem Friedrich-Luft-Preis ausgezeichnet worden. Für THE WORKING DEAD erhielt er zuvor 2015 den IKARUS, den Theaterpreis für herausragende Inszenierungen der Berliner Kinder- und Jugendtheater.

Die Liebe zum Theater und Fußball dokumentiert sein Erfolgsstück „Und niemals vergessen - Eisern Union!“, das seit 2006 in Berlin-Köpenick gespielt wird. 2016 kam mit „Wir werden ewig leben!“ eine Fortsetzung hinzu. Beide Stücke laufen immer noch. Der Prolog aus dem ersten Stück ist seitdem vor jedem Heimspiel des 1. FC UNION BERLIN im Stadion an der ALTEN FÖRSTEREI zu hören.

Inszenierungsarbeiten (2)
2020/21 Antigone (Regie)
2016/17 Baumeister Solness (Regie)