26. August 2019

Große Show für Reinhard Simon


Mit einer Spezialausgabe der „MachBar“ unter freiem Himmel verabschiedeten wir Reinhard Simon aus seiner Intendantentätigkeit.


Als Gründungsintendant der Uckermärkischen Bühnen wurde Reinhard Simon an diesem Abend ausgiebig in der beliebten Theater-Late-Night-Show unter Leitung von Daniel Heinz mit über 600 Gästen gefeiert. Er hat das Haus 29 Jahre geleitet und mit seinen Ideen vorangetrieben. Jetzt wurde er zum Ehrenmitglied der ubs ernannt und erhielt vom Verein der Freunde und Förderer der ubs als Sonderpreis den „Uckermark-Oskar“ für sein Lebenswerk. Den ganzen Abend über erzählten ehemalige Kollegen Anekdoten aus dem Theaterleben von Reinhard Simon. Schauspieler und Sänger sowie die Hausband TAKAYO boten ein buntes unterhaltsames Programm mit guter Musik und tollen Showeinlagen – „ein Abend für große Gefühle und große Kunst“ titelte die Märkische Oderzeitung.

Auch Kulturministerin Martina Münch würdigte anlässlich des Festakts zur Verabschiedung des langjährigen Intendanten die Verdienste von Reinhard Simon. Sie sagte: „Die Uckermärkischen Bühnen Schwedt sind Impulsgeber für das kulturelle Leben vor Ort und im Land, ermöglichen mit innovativen Projekten kulturelle Teilhabe, sind mit ihren internationalen Theaterproduktionen kulturelle Brückenbauer, insbesondere zu Polen, und befördern wichtige gesellschaftliche Diskurse. Sie stehen damit exemplarisch für unsere offene Gesellschaft, das freie Wort und die Freiheit der Kunst. An dieser herausragenden Entwicklung hat der langjährige Intendant Reinhard Simon maßgeblichen Anteil. Er hat mit seinem Enthusiasmus, klugen Entscheidungen und kreativen Produktionen diese Entwicklung maßgeblich ermöglicht und geprägt. Dafür danke ich im sehr herzlich und wünsche ihm alles Gute für die Zukunft!