Schauspiel/Komödie

Herbstzeitlose

Komödie von Andreas Fritjof, Deutschsprachige Erstaufführung
Agnes, Leopold und Alexander, drei lebenslustige Senioren um die 70, leben seit mehreren Jahren in einer Wohngemeinschaft zusammen und genießen - jeder auf seine ganz persönliche Art - das Leben. Doch dann verliebt Alexander sich in die glücklich verheiratete Mimi. Und die erscheint an dem Nachmittag, als Alex sie bei Kaffee und Kuchen seinen Freunden vorstellen will, völlig aufgelöst bei ihnen und beichtet ihrem Liebhaber, daß sie ihrem Mann anläßlich ihres 50. Hochzeitstages heimlich drei von Alexanders Viagra in den Drink gemixt hat. Mimis Gatte sei daraufhin - erstmals seit 20 Jahren - übergangslos zum wilden Stier geworden, hätte das eheliche Vergnügen allerdings mit dem Leben bezahlt. Das ruft die Polizei auf den Plan, die der lustigen Witwe von nun an bemüht ist, einen Mord nachzuweisen. Denn der selige Josef hinterläßt seiner lieben Mimi nicht nur das Haus, sondern auch eine 250.000 € schwere Lebensversicherung, von der die Begünstigte ebensowenig gewußt haben will wie von der bereits seit fünf Jahren dauernden Affäre ihres Gatten mit einer Dame aus Agnes’ Seniorengymnastikgruppe ...

Stellt sich also die Frage: Hat sie oder hat sie nicht? Und was wird aus Alexander, der Mimi nicht nur sehr bald bittet, festes Mitglied der Wohngemeinschaft zu werden, sondern ihr auch noch einen Heiratsantrag macht...

Regie: Gunter Seidler

Premieren: 15./16. April 2005, intimes theater

Abgespielt.