Schauspiel/Musical

My Fair Lady

Musical in zwei Akten von Frederick Loewe Text von Alan Jay Lerner nach dem Bühnenstück „Pygmalion“ von George Bernard Shaw
„Kann denn die Kinder keiner lehren wie man spricht“? fragt sich Professor Higgins angesichts der derb-vulgären Sprache des Blumenmädchen Eliza verzweifelt. Denn, so meint er: „Die Sprache macht den Menschen. Die Herkunft macht es nicht“. Selbst ein Blumenmädchen könne ihren Stand verbessern und eine feine Dame sein, sogar einen respektablen Blumenladen führen, wenn sie denn richtiges Englisch sprechen lernen würde. Eliza hört das und fängt an zu träumen… Higgins und sein Freund Pickering schließen eine Wette ab, ob es ihm gelingt, aus Eliza in sechs Monaten eine Herzogin zu machen. Eliza muss bei Professor Higgins einziehen und von früh bis spät üben, üben, üben. Doch irgendwann „hat sie´s“ und wird der Welt als Dame präsentiert. Doch auch an dem eingefleischten Junggesellen Higgins ist die „Lehrzeit“ nicht spurlos vorbei gegangen…

Mit seinen vielen Ohrwürmern ist „My Fair Lady“ 50 Jahre nach der Uraufführung in New York längst ein Klassiker des Musicals. Erleben Sie diese Produktion mit Kristina Otten als Eliza, Uwe Heinrich als Higgins und Udo Schneider als Oberst Pickering! Es spielt das Orchester Nova Szczecin Camerata unter der Leitung von Warcislaw Kunc.

Nach Bernard Shaws „Pygmalion“
und dem Film von Gabriel Pascal
Buch von Alan Jay Lerner
Musik von Frederick Loewe
Deutsch von Robert Gilbert

Premiere: 14. Oktober 2006, Großer Saal

Abgespielt.