Schauspiel

Ein Herz und eine Seele: Der Sittenstrolch

von Wolfgang Menge, Teil II „Der Sittenstrolch“
Unerhörtes trägt sich in dem beschaulichen Vorort zu, in dem die Tetzlaffs ihr schmuckes Eigenheim haben. Ein Unhold zeigt sich in schamverletzender Art und Weise den Damen der Nachbarschaft – sogar der Else, obwohl die nach Alfreds Meinung wahrlich keine Dame ist. Klar, dass ein Mann wie Alfred, der für Zucht und Ordnung ist, der Polizei hier unter die Arme greifen muss. Alleine schaffen die das ohnehin nie, bei den laschen Gesetzen. Rübe ab für diesen Sittenstrolch! Oder doch nicht, jedenfalls nicht die Rübe? Oder wie? Oder was? Auf jeden Fall soll dem Unhold, der sich neben dem Pissoir erleichtert hat, ein Denkzettel verpisst … äääh verpasst werden. Man kann ja schließlich nicht immer machen, wohin man will.

(Erstausstrahlung 26. November 1973 WDR)

Premiere: 5. Februar 2016, 19:30 Uhr, Theaterklause

Abgespielt. (letzte Aufführung am 5.Dezember 2016)