Schauspiel/Komödie

Ein Herz und eine Seele – Der Fernseher

Nach den gleichnamigen TV-Folgen um „Ekel Alfred“ von Wolfgang Menge
Familienoberhaupt Alfred Tetzlaff ist ein Ekel. Er politisiert mit Vorliebe, besonders mit seinem Schwiegersohn, einem „kommunistischen Dreck-sack“. Seine überaus naive Ehefrau Else nennt er gern liebevoll „du dussliche Kuh“ und seine Tochter ist sowieso „missraten“. In Tetzlaffs Wohnzimmer entbrennt ein Kampf ums Fernsehen. Und als der Fernseher kaputtgeht, will Alfred ihn natürlich auch selbst reparieren. Er verursacht prompt einen Kurzschluss, da er sich weigert, wenigstens den Stecker zu ziehen. Nebenbei stimmt er ein Hohelied auf seine Springer-Zeitung an und klärt uns über die Spitzeltätigkeit von Walter Ulbricht für den BND und den CIA auf.

Premiere: 9. September 2017, Kleiner Saal

Derzeit nicht im Spielplan (letzte Aufführung am 20.Oktober 2018)