von Begeisterter Gast (15. April 2019 13:16 Uhr)Cindy Reller! Ein Genuss für alle Sinne!
Die Darsteller strahlen Freude aus und schaffen es, jeden mitzureißen - selbst wenn er kein Schlager mag!
Der Saal ist voll, was die Stimmung umso mehr hebt!
Großes Kompliment!
Hoffe es kommt auch wieder in der neuen Spielzeit!
kommentieren
von U&L (10. April 2019 12:14 Uhr)Cindy Reller - einfach herrlich flache Unterhaltung mit Schlagern, Witz und prolligen Sprüchen. Und Uwe Schmiedel als tuntiger Kalfaktor....supi
kommentieren
von Bernd Sprachta (6. April 2019 19:28 Uhr)Sehr geehrte Damen und Herren,
Darseller, Organisatoren und Macher,

seit spätestens meiner Schulzeit , und die endete schon vor mehr als 50 Jahren mit dem Abitur, hat mich der Faust fasziniert und stets neu bewegt.
Etliche Aufführungen habe ich besucht und bis mich bis dato zu keinem Kommentar hinreißen lassen.
Allein die Aufführung am 4. dieses Monats hat mich so beeindruckt, dass ich mich bei allen Verantwortlichen , besonders natürlich dem Darstellerkollektiv,
herzlich für den Abend bedanken möchte.
Die Interpretation, die Umsetzung der Gedankengänge und das Aufrechterhalten einer Spannung über beide Teile hinweg haben meine Frau und mich begeistert
und gefesselt.
Allein der so gut wie leere Saal und die zurückhaltende Reaktion des Publikums waren Wehrmutstropfen im Glas eines herrlichen und gelungenen Abend.

In der Hoffnung, dass Ihnen auch weiterhin die Aufführung des Faust`s möglich sein wird , möchten wir uns bei allen Mitwirkenden und Verantwortlichen
herzlichst bedanken und Ihnen weiterhin Glück und Gesundheit wünschen.

Mit den besten Wünschen für Sie alle,

Barbara und Bernd Sprachta
aus Bernau bei Berlin
kommentieren
von Kristina und Brommi (14. März 2019 17:43 Uhr)Wir haben kurz entschlossen am 08.03. noch Tickets für den 09.03. online gekauft und sind aus Berlin angereist. Es hat sich gelohnt. Die Ideen und die Umsetzung hat uns sehr gut gefallen. Die Darsteller insbesondere der Tamara und von Mephisto 23 waren herausragend. Nicht umsonst hat das Ensemble "standing ovations" bekommen. Das Auftreten der echten Sillys am Ende der Vorstellung war noch das Topping auf einem gelungenen Abend. Wir werden den Spielplan in Schwedt im Auge behalten und bestimmt wiederkommen.
kommentieren
von Klasse 9d Gauß-Gymnasium (13. März 2019 10:58 Uhr)Hey Leute, wir sind eine 9te Klasse und hatten am 7.3.2019 das Glück, ein Klassenzimmerstück zu sehen. Anfangs war es etwas schwierig, sich in die "Kurze Geschichte meines erfolgreichen Scheiterns" hineinzuversetzen, aber schnell ließen wir uns von diesem Schauspiel begeistern.
Da dieses Stück im Klassenzimmer stattfand, war das Ambiente nicht wie in einem normalen Theater und es wurde das Gefühl von Vertrauen, Sensibilität und Harmonie vermittelt.
Die Geschichte wurde authentisch und sehr überzeugend von Michael Kuczynski gespielt. Sie regte zum Mitmachen und Nachdenken über Familienprobleme und Migration im Alltag an. Besonders die live gespielten Lieder catchten uns.Auch die Auswertung und das Gespräch nach dem Stück mit dem Schauspieler und der Theaterpädagogin Waltraud Bartsch gaben uns einen zweiten Blickwinkel auf die Geschichte und hinter die Kulissen.
Sehr sehenswert und unbedingt zu empfehlen .
kommentieren
von Angela Grigutsch (11. März 2019 17:29 Uhr)Hallo Schwedt, den gestrigen Beitrag im rbb nehme ich zum Anlaß, allen zu danken, die an der Inszenierung und der Aufführung des Musicals "Tamara" mitgewirkt haben. Ich konnte mir dieses Stück im Frankfurter Kleist-Forum ansehen und war einfach nur begeistert. Es war ein wunderbares Erlebnis. Ihre Geschichte, ihre Lieder, ihre Musik - einfach alles wurde so gut und sympatisch "rüber gebracht". Ich bin froh, das die Musik der Band meinen "Mitgesang" übertönt hat, aber- man konnte einfach nur mitmachen. "Mont Klamot" als Zugabe - Wahnsinn! Es war so, als ob alle noch auf diesen einen Titel gewartet haben! Macht einfach weiter so und bitte kommt öfter nach Frankfurt (Oder), auch wenn das Frankfurter Publikum manchmal ein wenig "mufflig und träge" erscheint. Ich bin aber der Meinung, dass sie die UBS und ihre Vorstellungen mögen.

Vielen Dank und bis bald

Angela Grigutsch
Frankfurt (Oder)
kommentieren
von Familie Blaschke (18. Februar 2019 14:40 Uhr)Liebe Theaterschaffende,
an diesem Wochenende konnten wir unseren bereits lang geplanten Ausflug nach Schwedt endlich verwirklichen und uns das Musical Tamara am Theater ansehen. Wir möchten hiermit Frau Dreyer zu ihrer großartigen künstlerischen Leistung gratulieren! Ihre Darbietung war vor allen Dingen musikalisch auf höchstem Niveau und es war eine Freude, ihr zu lauschen.
Dennoch gingen wir ziemlich enttäuscht aus diesem Stück, denn wir hatten uns von einem Musical, welches immerhin den Namen Tamara trägt, mehr erhofft. Unterhaltungskultur hin und her, aber war es dem Schwedter Theater tatsächlich nicht möglich einen professionellen Autor für diese Eigenproduktion zu gewinnen? Was bitte haben tanzende Teufelchen und alberne Teneriffa-Poolpartys noch mit einer der wichtigsten Figuren der DDR-Rockgeschichte zu tun? Das ist, ganz direkt gesagt, einer Tamara Danz nicht würdig. Dadurch bleibt leider ein fader Beigeschmack, denn der gesamte, musikalisch immerhin hochklassige Abend, verliert sich ständig in niveaulosen Banalitäten. Schade. Wirklich schade.

Familie Blaschke, Berlin
kommentieren
von Mathias und Stephanie (12. Februar 2019 15:54 Uhr)Wir waren am Samstag bei den beiden "Traumfrauen". Kurzum- wir fanden das Stück sehr amüsant, kurzweilig, traurig, berührend und wie aus dem Leben gegriffen. Die Mädels spielten... Taten sie das? Sie waren beide ganz toll, die Lieder zauberten uns immer wieder ein Lächeln ins Gesicht und unweigerlich fragten wir uns- gibt es die auch auf CD? Eines lieben wir besonders- unsere Tochter sagt uns nämlich auch ständig, dass sie schon ein großes Mädchen ist ( mit 3 Jahren! )- ganz so, wie es Susanne sang. Liebe Grüße und bis demnächst im März!
kommentieren
von Frank (8. Februar 2019 18:45 Uhr)Zur Absage von Faust am Ostersonnabend: Ich bin maßlos enttäuscht. Letztes Jahr war ich da und habe mich jetzt schon seit Monaten darauf gefreut.
Was sind das für Begründungen?! PCK Abstellung! Keine freien Hotelkapazitäten! In welchem Zusammenhang steht das mit dem Theaterbesuch? Ich komme aus Berlin und fahre danach zurück. Auf die Idee in Schwedt zu übernachten bin ich gar nicht gekommen.
Als Ersatz wird Ganze Kerle geboten. Das ist doch kein Ersatz für diesen Faust-Tag! Ich frage mich auch, warum trotz PCK Abstellung und voller Hotels dann Besucher zu Ganze Kerle gehen sollten.
Und warum die Totalabsage und nicht verschieben?
Ein ganzes trauriges Stück, was die UBS hier bieten.
kommentieren
von U&L (2. Januar 2019 21:49 Uhr)Wir haben kürzlich „Wie im Himmel“ zum zweiten Mal gesehen und möchten uns für die tolle Aufführung bedanken. Wir haben uns danach „Gabriellas Song“ von Helen S. heruntergeladen und müssen sagen, dass es im Netz viele Versionen gibt aber keine die so berührt wie die Interpretation durch Antonia Welke mit Chor. Auch die Videoeinspielungen kann man beim zweiten Mal besser wahrnehmen und einordnen.
kommentieren
von Katha und Andrea (26. Dezember 2018 13:38 Uhr)Ganze Kerle - der Titel klingt vielversprechend.
Wir waren gestern Abend in der Vorstellung und unsere Ewartungen wurden mehr als übertroffen. Wir wussten gar nicht, dass so viele heiße Ladys im Ensemble sind 😉.
Vielen Dank für einen tollen und vor allem sehr fröhlichen 1. Weihnachtsfeiertag.
Wir freuen uns auf weitere neue Inszenierungen im kommenden Jahr.

Liebe Grüße und alles Gute für 2019!
kommentieren
von Mario K. (19. Dezember 2018 09:22 Uhr)Liebe UBS,

wir waren am Montag bei den "Traumfrauen" und ich muss sagen es war ein Traum !!! Wunderschön !!! Danke!
kommentieren
von Volker (30. September 2018 09:34 Uhr)Leider wohne ich mehr als 700km von Schwedt entfernt in Köln - sonst könnte ich mal eben rüberkommen.
Uns hier im Westen würde so eine Aufführung mal gut tun....auch zum Verständnis.....denn viele hier in meinem
Alter (50+) haben noch nie was von Tamara Danz oder Silly gehört....und hätte ich vor der Wende nicht zufällig Elf99
gesehen, ginge es mir wohl ähnlich. Na jedenfalls wünsche ich viel Erfolg und vlt. kommt das Ensemble ja mal
ins Rheinland.
kommentieren
von Emilia (28. November 2018 13:39 Uhr)23.11.18 TAMARA

Ich war am Freitag bei Tamara.
Und WOW ist dieses Musical GEIL.
Die Idee mit den 3 Schreiberlingen und Mephisto 23 finde ich viel besser als nur die Biografie von Tamara Danz zu erzählen.
Die Kooperation mit der Akedemia Muzyczna im. Stanislawa Moniuszki w Gdansku finde ich total toll.
Am besten fande ich Tamara (Saskia Dreyer), Mephisto 23 (Michael Kuczynski), Draculina (Sabrina Pankrath), Zeberus (Karmil Fratczak).
Ich komme nochmal wann weiß ich noch nicht aber das ich wieder komme weiß ich. Ich freu mich schon.

Liebe Grüße Emi
kommentieren
von Emilia (28. November 2018 13:21 Uhr)28.11.18 Die verzauberten Brüder

Ich war heute mit unserem Polnisch Kurs (Wahlpflicht) zu Die verzauberten Brüder.
Ich finde dieses Wintermärchen zu toll.
Am besten haben mir Wassilissa (Lisa Rothhardt), Iwanuschka (Sabrina Pankrath) und Hexe Babajaga (Fabian Ranglack) gefallen.
Die Uckermärkischen Bühnen schaffen es immer wieder solche tollen Stücke und Musicals auf die Bühne zu stellen.

Liebe Grüße Emi
kommentieren
von Leon (23. November 2018 11:49 Uhr)Liebe Schauspieler vom Weihnachtsmärchen,
ich war gestern in der Vorstellung und zum ersten Mal in einem richtigen Theater. Es hat mir viel Spaß gemacht. Als es zu Ende war, wollte ich gern zur Bühne gehen und mich bei Euch bedanken. Aber wir saßen in der letzten Reihe. ... Also vielen Dank. Ich komme gern wieder.
Euer Leon
kommentiert von Iwanuschka (24. November 2018 17:31 Uhr)Das freut uns sehr, Leon!
Bis ganz bald :)
kommentieren
von Greese,Heike (24. November 2018 00:34 Uhr)Tamara 23.11.2018

Sehr geehrtes Ensemble,

welch ein unvergesslicher Abend ! Macht unbedingt weiter so.Wir kommen immerwieder gern.

Familie Greese ,Eggesin
kommentieren
von Ramona Hilbert (12. November 2018 09:23 Uhr)Was für ein Abend , wir waren gestern in den UBS und haben uns das Musical TAMARA angesehen und ich kann nur sagen , es ist wunderbar, die Darsteller haben jeden im Saal mitgenommen in das Leben von Tamara Danz , ihr habt es Klasse gemacht. Ich war mal zu einem Konzert von der Gruppe Silly und wenn ich gestern die Augen geschlossen habe , war ich in dem Konzert als junges Mädchen denn die Sängering gestern hat mich mit zurück mitgenommen mit ihrer super Stimme .
Macht bitte weiter so und verzauber die Menschen noch ganz lange mit eurem Können was in meinen Augen unbezahlbar ist.
LG und für die nächsten Stücke viel Erfolg Ramona Hilbert aus Bernau
kommentieren
von André Mammitzsch (18. Oktober 2018 17:13 Uhr)Mein Kompliment dem Ensemble der Uckermärkische Bühne Schwedt für ihren Mut das Musical „Tamara“ auf die Bühne zu bringen!

Für „Tamara“ sind wir einmal quer durch die Republik gefahren und haben es nicht bereut!

Ganz im Gegenteil, wir bedanken uns für einen sehr kurzweiligen, wundervollen Abend mit toller Musik und wunderbaren Akteuren! Der langanhaltende, Applaus, stehend klatschende Besucher, "Bravo - Rufe" und die Zugabe zeigen, wie gut Ihr euer Publikum erreicht und begeistert!

Wer mit der Musik von „SILLY“ und ihrer Frontfrau Tamara Danz aufgewachsen ist, findet in dem Musical viele Ansatzpunkte an seine Jugendzeit zurück zu denken. Man reflektiert, wie schnelllebig unsere Zeit geworden ist. Was wir, im Gegensatz zu Tamara, alles erleben durften und dürfen.

Eingefleischte „SILLY“ – Fans werden wenige neue Fakten aus dem Leben von Tamara erfahren, doch die Art und Weise, wie die Geschichte von/um Tamara erzählt und auf der Bühne gezeigt wird ist genial. Ein Klassiker „Faust“ moderiert die Geschichte von Tamara und „SILLY“. Auf diese Idee muss man erst einmal kommen!

Chapeau & Danke!
von Burghard Moldenhauer (9. Oktober 2018 11:36 Uhr)Guten Tag ,
wie komme ich zu einem Spielplan Rest 2018 und 2019 ( Internet nutzen wir nur sehr selten ) ?
Gibt es da für Internetmuffel etwas Gedrucktes ?

Mit freundlichem Gruß
B. Moldenhauer
[Anmerkung der Redaktion: persönliche Daten entfernt]
kommentiert von Reiko Pieper (9. Oktober 2018 17:31 Uhr)Sehr geehrter Herr Moldenhauer,

wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Haus und senden Ihnen gern unsere Jahresbroschüre 2018/19 zu. Sollte es von Ihnen erwünscht sein, nehmen wir Sie in unseren Versand auf. So erhalten Sie regelmäßig unsere Monatspläne und einmal im Jahr das Spielzeitheft. Dieser Service ist für Sie kostenlos.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Besucherservice der Uckermärkischen Bühnen