Schauspiel/Kinder/Familien

Der kleine Muck

nach dem Märchen von Wilhelm Hauff
Der kleine Muck hat sich nach dem Tod seines Vaters auf den Weg in die Welt gemacht, um sein Glück zu finden. Als er auf das Haus der Frau Ahavzi trifft, die eben die Katzen und Hunde der Nachbarschaft zum Abendessen herbeiruft, bittet auch er um ein Plätzchen an dieser merkwürdig besetzten Tafel. Und obwohl sie die Menschen nicht mag, nimmt Frau Ahavzi den kleinen Muck in ihren Dienst. Für die schwere Arbeit verweigert sie ihm jedoch den versprochenen Lohn und so macht sich Muck wieder auf den Weg - in Begleitung eines Zauberstöckchens und der Zauberpantoffeln aus dem Besitz der Frau Ahavzi, die er als Lohn für seine Mühen an sich genommen hat. Als er das Geheimnis der Pantoffeln entdeckt, schlägt Muck den Oberleibläufer des Kalifen im Wettlauf und wird nun seinerseits Oberleibläufer bei Hofe. Er glaubt sich am Ziel seiner Wünsche, doch muss er schon bald feststellen, dass ihm das Leben am Hofe des Kalifen kein Glück bringt...

Regie: Gösta Knothe

Premiere: 26. November 2003, Großer Saal

Abgespielt.