Schauspiel/Komödie

Arsen und Spitzenhäubchen

von Joseph Kesselring, Deutsch von Helge Seidel
Abby und Martha Brewster leben zusammen mit ihrem Neffen Teddy in Brooklyn, New York. Während Teddy auf harmlose Art ein bisschen verrückt ist und sich für Präsident Roosevelt hält, gelten die beiden ältlichen Schwestern Freunden und Nachbarn als die Güte in Person. Doch dann findet Teddys Bruder Mortimer im Wohnzimmer eine Leiche und wird von Abby und Martha darüber aufgeklärt, dass der tote Herr - wie seine elf Vorgänger - im Keller bestattet werden wird, wo Teddy soeben den Panamakanal aushebt. Und als wäre das noch nicht genug, um einen Theaterkritiker und angehenden Ehemann in den Wahnsinn zu treiben, kehrt nach langen Jahren Mortimers älterer Bruder Jonathan in den Schoß der Familie zurück - mit einer Leiche auf der Rückbank, einem daueralkoholisierten plastischen Chirurgen im Schlepptau und dem Gesicht von Boris Karloff ...


Regie: Gösta Knothe
Bühne und Kostüme: Frauke Bischinger

Premiere: 26. November 2010, intimes theater

Abgespielt.