Schauspiel

DarstellBar - Der Spatz von Paris

À la mémoire de Édith Piaf von Sandra Pagel
Sie hat gelebt - rasend schnell und ohne Rücksicht auf Verluste. Sie hat nie jemanden geschont, am allerwenigsten sich selbst. Und so wurde sie nur 47 Jahre alt, bevor sie - gezeichnet von Krankheit, Drogen und Affären - starb. Vor fast einem halben Jahrhundert. Jetzt kommt die kleine Frau mit der großen Stimme zurück, weil sie die Schnauze voll hat: Weil es sterbenslangweilig im Himmel ist, ist sie dem lieben Gott davongelaufen und mischt noch mal ordentlich den Laden auf - mit ihren Launen, ihrem Charme, ihrer Härte, ihrem Humor. Sie erinnert sich, räumt mit Legenden auf, die sie selbst geschaffen hat, und zeigt selbstironisch ihre vielen widersprüchlichen Gesichter. Und natürlich singt sie, die berühmtesten wie weniger bekannte Chansons der - Édith Piaf.

Regie: Reinhard Simon
Musikalische Leitung: Alexander Klein

Menü
Vorspeise: Rinderconsommé mit Morchel-Eierstich dazu pikante Amuse gueule
Hauptgang: Mariniertes Roastbeef mit Café de Paris-Sauce dazu Backofengemüse provence und Kartoffel-Mandel-Gratin
Dessert: Schokoladensoufflé mit flüssigem Kern dazu Aprikosen-Sektsorbet

Premiere: 5. April 2012, Theaterklause

Abgespielt.