Schauspiel/Theaterpädagogik/Gastspielangebot/Klassenzimmerstück

Bis ans Limit

Ein mobiles Theaterstück für den Klassenraum von Elisabeth Zöllner und Brigitte Kolloch für die Bühne bearbeitet von Rainer Hertwig
Kenn dein Limit, werben sie auf den Plakaten. Die, die angeblich ihr Leben im Griff haben. Die Eltern, die Lehrer, die Ärzte, die klugen Erwachsenen eben. Aber wer kennt wirklich sein Limit? Der sechzehnjährige Florian jedenfalls nicht. Er trinkt bis ans Limit, regelmäßig, und versteht nicht, dass sich die kleinen und großen Probleme in der Familie, mit Hanna und in der Schule so nicht lösen lassen. Aber deswegen ist er doch kein Alkoholiker, denkt er, bis zur Katastrophe, und riskiert nicht nur sein eigenes Leben, sondern auch das von Hanna. - Woher kommt die schlechte Laune? Warum ist er einsam? Fragen, denen Florian schließlich in einer Therapie auf den Grund gehen soll.
50% der Patienten werden innerhalb des folgenden Jahres rückfällig, sagt der Arzt. Fifty-fifty. Ist doch gar nicht so übel, sagt Florian. Und vielleicht hilft ja Hanna.

Das erfolgreiche Jugendbuch „Bis ans Limit“ von Elisabeth Zöllner und Brigitte Kolloch schildert eine realistische Geschichte. Die Uckermärkischen Bühnen setzen ihre Serie der Klassenzimmerstücke mit der Bühnenfassung von „Bis ans Limit“ fort.
Auf zwei Zeitebenen, in der Therapiezeit und in der Erinnerung an die Ereignisse davor, beleuchtet der Schauspieler Conrad Waligura Florians Geschichte.

Ein Monolog „ohne erhobenen Zeigefinger“ in einer Schulstunde für Schüler ab 14 Jahre. Im Anschluss bieten der Schauspieler und die Theaterpädagogin eine Nachbereitung an. Termine können Lehrer individuell vereinbaren mit Waltraud Bartsch, Tel. 03332 538129.

Regie: Sonja Hilberger

Kenn dein Limit!

Premiere: 5. September 2013, Dreiklang-Oberschule

Abgespielt. (letzte Aufführung am 17.Mai 2019)