Schauspiel/Theaterpädagogik

Die Prinzessin und der Pjär

Schauspiel von Milena Baisch für Menschen ab 10
Freitagnachmittag – Schulschluss. Doch für Lisasophie ist der Tag noch nicht zu Ende. Die wichtigste Geigenstunde ihres Lebens findet an diesem Nachmittag statt. Hätte sie nur nicht ihre Geige auf der Mädchentoilette vergessen …

Sie rennt zurück in die Mädchentoilette, um sie zu holen, und dann passiert es: Sie wird auf der Toilette, in der bereits leeren Schule eingesperrt – allein. Oder nicht? Da ist doch jemand. Und tatsächlich: Mit ihr eingeschlossen wurde Pierre. Die beiden gehen in die gleiche Klasse, könnten aber unterschiedlicher nicht sein. Lisasophie ist eine Musterschülerin – Pierre hingegen schreibt am laufenden Band Fünfen.

Doch nun heißt es die Köpfe zusammenstecken und eine Lösung finden, sonst müssen sie das Wochenende wohl oder übel auf der Schultoilette verbringen.

Bereits 2014 wurde die Autorin Milena Baisch für „Die Prinzessin und der Pjär“ bei den Mülheimer Theatertagen mit dem KinderStückePreis ausgezeichnet.


Premiere: 26. Februar 2020, 10:30 Uhr, intimes theater

Derzeit nicht im Spielplan (letzte Aufführung am 4.März 2020)