Schauspiel

Faust - Der Trägödie erster Teil

Der Tragödie erster Teil von Johann Wolfgang Goethe
"Ein teuflisch guter Faust in Schwedt"
Märkische Oderzeitung, 1.9.1998

"...Zu sehen ist eine Aufführung, die in die 90er Jahre paßt. Dieser Theaterabend zeigt Phantasie und peilt auf alle Sinne der Zuschauer...Die Uckermärkischen Bühnen Schwedt haben sich mit diesem "Faust" ein Geschenk zum 20jährigen Jubiliäum ihres Hauses gemacht. Bleibt zu wünschen, daß auch das Publikum dieses Geschenk annimmt."
Eva-Martine Weyer, Schwedter Stadtanzeiger, 28.10.1998

"..Knothe bietet dem Publikum erneut einen volkstümlichen, aber nicht volkstümelnden "Faust" und spart dabei nicht mit derber Erotik...Dieser "Faust" könnte Kult werden"
Matthias Bruck, Uckermark Kurier, 28.10.1998

Dieser ewig junge Klassiker gehört nicht von ungefähr zu den meistgespielten "alten" Bühnenwerken. Das Spiel zwischen Liebe und Macht, Besessenheit und Ahnungslosigkeit, der Kampf zwischen Gott und Teufel um die Seele eines Menschen vermag immer aufs Neue zu fesseln.

Premiere: 25. September 1998, Großer Saal

Abgespielt.