Schauspiel

Elling

Schauspiel von Axel Hellstenius (unter Mitwirkung von Petter Næss) nach dem Roman „Blutsbrüder“ von Ingvar Ambjørnsen, Übersetzt aus dem Norwegischen von Gabriele Haefs
Sind wir nicht alle ein bißchen Elling?

Da gibt es die einen, für die ist eine Expedition zum Südpol etwas fast Alltägliches...
...und dann gibt es die anderen, für die ist schon der Gang quer durchs Restaurant ein großes Abenteuer.

Von diesen anderen erzählt „Elling“.

Elling und Kjell Bjarne werden, nachdem sie sich längere Zeit in der Nervenheilanstalt Brøynes „erholen“ konnten, in die „normale“ Welt entlassen: Die Stadt Oslo stellt ihnen eine Wohnung zur Verfügung und einen Sozialarbeiter zur Seite. Um die Wohnung behalten zu dürfen, müssen die beiden Männer allerdings beweisen, daß sie sich wie „normale“ Menschen benehmen können. Das heißt: kochen, putzen, einkaufen gehen, ans Telefon gehen, Kontakte knüpfen, Bekanntschaften schließen...

Regie: Olaf Hilliger
Ausstattung: Andreas Rank
Deutschsprachige Aufführungsrechte bei Whale Songs, Hamburg

Premiere: 9. September 2004, Kleiner Saal

Abgespielt.