Schauspiel/Kinder/Familien

Rumpelstilzchen (Rumpelsztyk)

Uraufführung von Monika Radl nach den Brüdern Grimm
Der Müller prahlt mit der Schönheit und dem Talent seiner Tochter Liese. Diese muss die Suppe auslöffeln und für den jungen König aus Stroh Gold spinnen, wie es der Vater versprochen hat. Stroh zu Gold spinnen, das ist eine Kunst, die Lieschen Müller nicht beherrscht, aber dem König gar wohl gefallen würde! Er und sein Volk stecken gehörig in einer Krise. Sollte Liese die Aufgabe nicht erfüllen können, droht ihr und ihrem Vater der Kerker.
Wäre da nicht das unbekannte Männchen, das mit seinen Zauberkräften hilft, würde die Müllerstochter die Aufgabe nicht lösen können und nicht Königin werden.
Doch das Böse fordert alsbald seinen Lohn. Für seine Hilfe verlangt das Männchen das erstgeborene Kind der Königin, wie sie es in ihrer Not versprochen hat. Es gibt nur einen Ausweg, Prinz Paul zu retten. Die junge Königin muss den Namen des Männchens herausfinden, um weiterhin das unverhoffte Glück genießen zu können und es endlich verdient zu haben. Natürlich darf der König von all dem nichts bemerken!

Das zeitlose Märchen vom Rumpelstilzchen spielen wir in deutscher und polnischer Sprache für ein Märchenpublikum ab 4 Jahre.
Die Puppenspieler vom Stettiner Theater PLECIUGA werden das Spiel der Schauspieler der Uckermärkischen Bühnen durch ihre Künste und ihre Sprache bereichern.

Regie: Gunter Seidler
Ausstattung: Frauke Bischinger
Musik: Andreas van den Brandt

Premiere: 29. November 2012, Großer Saal

Abgespielt.